Schlagwort-Archive: WebDAV

Android Handy & PC

Neulich habe ich mir mal überlegt, wie man ohne USB-Kabel auf die Speicherkarte eines Android Handys zugreifen kann. Nach kurzer Recherche im Internet habe ich das Programm DavDrive gefunden, welches mir WebDAV Zugriff auf meinem Handy einrichtet. Schnell habe ich meinen Router so konfiguriert, daß mein Handy immer die gleiche IP-Adresse in meinem Heimnetzwerk bekommt. Und schon kann ich zuhause von überall her (also PC oder Laptop) via WebDAV auf die Speicherkarte meines Handys zugreifen. Wem WebDAV auf einem Windows PC zu doof ist, kann sich ja ein kleines Helferlein installieren.

Cloud

Neulich habe ich einen Artikel über ‚ownCloud‚ gelesen. Dabei handelt es sich um einen Teil des KDE Social Desktop, welcher Speicherplatz ‚in der Wolke‘ zugänglich macht. Ich habe mir mal das Release heruntergeladen und bin noch am Testen. Das erste Problem ergab sich bei der Installation: Mein Provider stellt mir eine einzige Datenbank zur Verfügung. Per default wird in dieser DB UTF-8 verwendet. Als ich die Tabellen für die Cloud anlegen wollte, stellte sich dies als Problem heraus. Durch UTF-8 entspricht 1 Character nicht 1 Byte wie beispielsweise bei Latin 1, sondern aus 3 Bytes. Dies führt dazu, daß bestimmte Keys auf den Tabellen nicht angelegt werden können, da sonst das Limit von 1000 Zeichen überschritten wird. Dies konnte ich dadurch umgehen, daß ich „DEFAULT CHARSET=latin1 COLLATE=latin1_bin“ an die Create Table Statements angehängt habe. Das erstmalige einrichten verlief ansonsten problemlos. Die Verwendung via WebDAV funktioniert auf den ersten Blick fehlerfrei, ebenso das Webinterface. Soweit mal eine runde Sache, weitere Berichte werden möglicherweise noch folgen.