Schlagwort-Archive: Gingerbread

Gute Wahl?

Google Nexus 4
Google Nexus 4

Als ich mir vor zwei Jahren das ‚Google Nexus One‘ gekauft hatte, war ich zuerst richtig begeistert. Bis zuletzt hat mir das Handy gute Dienste erwiesen. Jetzt habe ich es mit einem ‚Google Nexus 4‘ ersetzt. Allerdings stellt sich mir die Frage, ob denn das wirklich eine so gute Wahl war. Als ich damals das N1 hatte, bekam ich zuerst das Update auf die damals aktuelle Android Version ‚Gingerbread‘ – und bin darauf sitzen geblieben. Klar, die Weiterentwicklung, also Android in den ‚Honeycomb‘-Varianten, die gab es ja nur für Tablets. Als dann der Tablet-Zweig mit dem Handy-Zweig vereint wurde, also das erste ‚Ice Cream Sandwich‘ erschien, kam von Google die lapidare Meldung: Das ‚Google Nexus One‘ wird nicht mehr unterstütz. Da half auch kein Rooten und Aufspielen von Cyanogenmod – es war aus und vorbei mit dem aktuellen Betriebssystem aus Mountain View. Als ich mir letztes Jahr das ‚Google Nexus 4‘ im Google Play Store bestellt hatte, war ich guter Dinge: Ein Handy, das in der aktuellen Smartphone-Generation ganz vorne mitspielen kann. Welches von Google ist und somit auch als erstes die Updates für das Betriebssystem bekommen sollte. Allerdings frage ich mich, ob bzw. wie lange das anhalten wird. Hintergrund der Zweifel ist das sogenannte X-Phone von Motorola – laut Pressemitteilungen will Google als Eigentümer von Motorola damit ein absolutes Top-Smartphone auf den Markt bringen. Um damit natürlich den Platzhirschen Samsung und Apple ein wenig Marktanteile abzunehmen. Angeblich soll das Supersmartphone auch gleich mit der neuesten Version aus dem Android Biotop aufwarten, der Version 5.0, auch als ‚Key Lime Pie‘ bekannt. Ich bin dann mal darauf gespannt, wie lange das ‚Google Nexus 4‘ dann noch unterstütz wird…

Das Nexus One

Alle Nexus One, die in Europa verkauft werden, kommen mehr oder weniger von Vodafone. Auch wenn überall zugesichert wird, daß das Gerät kein Branding hat => Irrtum. Die Firmware-Version von Vodafone ist installiert. Man erkennt sie lediglich daran, daß Vodafone eine andere Kernel-Version verwendet. Als die Nachrichten über das Update auf Android 2.3.3 aka Gingerbread public wurden, wartete ich auf das Update. Es kam aber nicht, da ich ja ein gebrandetes Handy hatte 🙁 Also: Handy auf die amerikanische Version flashen und dann sollte das Update auch schnell da sein. Zum Flashen habe ich folgende Anleitung verwendet. Das Update lies nicht lange auf sich warten, am nächsten Morgen war es dann soweit 🙂 Aber, oh weh, mit Gingerbread hielt mein Akku nur noch ca. 10 Stunden im Standby durch, danach war er platt… Nach einigem Suchen im Internet habe ich dann die Lösung gefunden: Einfach die ‚Stromspar-Richtlinie‘ für das WLan abgeschaltet, und schon war wieder alles wie gewohnt.